Burg Eltz

Heute haben wir uns auf den Weg nach Wierschem gemacht, da liegt die bekannte Burg Eltz. Vom Parkplatz aus kann man runter zur Burg,  einen gemäßigten, längeren Weg zu Fuß nehmen, oder einen steileren Weg mit sehr schönen Stellen zum Fotografieren. Wir sind natürlich den steileren Weg gegangen und wurden mit einer schönen Aussicht belohnt. Für den Weg zurück zum Parkplatz haben wir den Schuttelservice genutzt.

Die Burg Eltz gilt als die deutsche Ritterburg überhaupt und wurde auch durch Kriege nie zerstört. Sie ist bis heute im Familienbesitz, war auf dem 50 DM Schein abgebildet (von 1961-1995) und es gab sogar eine Briefmarke mit ihr drauf (von 1977-1982).

Das Gebäude kann von außen einfach so besichtigt werden, nur für die Räumlichkeiten muss man eine Führung mit machen. Uns hat es sehr gut gefallen.

Dann gibt es noch eine Schatzkammer in der so einiges an Schmuck, Porzellan, Kuriositäten, Waffen usw. aus 850 Jahren Familienbesitz an zu bestaunen sind.

 

Bergbaumuseum

Heute wollten wir nur einen kleinen Ausflug machen und haben uns entschieden mal wieder ein wenig unter Tage zu gehen.

In dem Museum werden Exponate, Texte,Lampen, Handwerkszeug usw. vorgestellt. Dann gibt es unter dem Museum ein Schaubergwerk, das mit originalteilen aufgebaut wurde. Man kann dort zum einen den Abbau um 1850 mit sehr spärlichem Licht und auch um 1830 mit Karbitlampen besichtigen.

In der oberen Etage kann man sich dann noch gefundene Mineralien im Mineralienkabinett ansehen.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht uns alles genau an zu schauen. Außer uns war keiner da und wir hatten alle Zeit der Welt zum Fotografieren.

Auf dem Heimweg haben wir dann diese Schafe getroffe