Auf nach Mendig

in den LavaDome und den LavaKeller.

Heute sollten die Temperaturen ja so richtig über 30 Grad sein und so haben wir uns auf den Weg nach Mendig gemacht um zur Mittagszeit im LavaKeller die Kühle zu genießen.

Erst haben wir uns im Museeum umgeschaut. Im Obergeschoss ist die Vulkanwerkstatt, dort gibt es 10 verschiedene Inaktve Atraktionen zum spielen und Experimentieren. Auch konnte man verschiedene Steinarten anfassen. Auch einen Erdbebensimulator gab es. Bei einer Temperatur von 30 Grad wurde es dann Zeit das wir in den Keller kamen.

 

Nach einem kurzen Weg vom Lava-Musseum, waren wir im Hof von dem aus wir in den Felsenkeller hinabsteigen konnten. Es gab aber auch einen Fahrstuhl, denn die 150 Treppenstufen sind nicht für jeden so einfach zum runter steigen. Aber zu erst mussten wir uns die passende Kleidung anziehen. Es tropft ein wenig von der Decke und damit uns nichts auf den Kopf fallen kann gab es einen Helm.

In dem Bergwerk wurde Basalt für Mühlsteine abgebaut. Durch seine durchgängige Temperatur von 5-8 Grad und eine Luftfeuchte von 72% wurde der Keller ab 1843 als Gar- und Lagerkeller von zeitweise 28 Brauereien genutzt, bis die Kühltechnik erfunden wurde.

Unter Tage kann man heute auch Heiraten, aber es wird dort ganz schon frisch und die Braut sollte eine warme Jacke mit einplanen (Helme und Regenjacken müssen bei einer Trauung nicht getragen werden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.